Logo_Der Herr ist mein Hirte

Katechetenrunde

Katechetenrunde

Die Erstkommunion-Katechetinnen treffen sich am 13., 14. und 15. Januar in ihren Kleingruppen im Karl-Leisner-Haus, um sich auf die 2. und 3. Gruppenstunde mit den Kommunionkindern vorzubereiten.

Eröffnung des Kommunionkurses

Die Kommunionkinder beginnen in diesem Tagen mit dem Kurs zur Vorbereitung auf ihre Erstkommunion im Mai. Den Start des Kurses feiern sie mit ihren Familien in der heiligen Messe am 19. Januar 2020 um 10:30 Uhr in der St. Anna-Kirche.

 

Spatzenchor St. Anna

Spatzenchor St. Anna

Der Spatzenchor der katholischen Kirchengemeinde St. Anna bietet Kindern im Alter von ca. fünf bis sieben Jahren die Möglichkeit, erste Chorerfahrungen zu sammeln. Geprobt wird immer donnerstags von 16:00 bis 16:45 Uhr im Karl-Leisner-Haus, Friedenstr. 12.

Zum unverbindlichen Schnuppern sind neue Kinder im Januar herzlich eingeladen. Neben altersgerechten Liedern werden auch Stimmspiele und Stimmspielgeschichten spielerisch erarbeitet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Nähere Informationen bei der Chorleiterin Anja Korthaneberg unter 0160/3079535.

Teaser_Gottesdienst

Visitation durch Weihbischof Dr. Hegge

Alle vier Jahre findet in der Regel die vom Kirchenrecht vorgeschriebene sog. kanonische Visitation durch den Diözesanbischof statt. In der Regel lässt sich dieser durch den zuständigen Regionalbischof vertreten. Am Donnerstag, 16. Januar wird Herr Weihbischof Dr. Hegge unsere Pfarrei visitieren. Schwerpunkt seines Besuches werden die Einzelgespräche mit den hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern sein. Ebenfalls wird der Weihbischof die Kirchenbücher prüfen und mit der Schulleitung des bischöflichen Arnold-Janssen-Gymnasiums zusammentreffen. Am Abend feiert er um 19:00 Uhr die heilige Messe in der Pfarrkirche St. Anna, zu der die ganze Gemeinde herzlich eingeladen ist. Im Anschluss daran trifft sich der Bischof mit den Leitungsgremien, Pfarreirat und Kirchenvorstand zu einem Austausch.

Wir freuen uns auf den Besuch des Bischofs, heißen ihn herzlich willkommen und wünschen ihm in unserer Pfarrei gute Gespräche.

Pastor Markus Thoms

2. Sonntag nach Weihnachten

Liebe Gemeinde,

in diesem Jahr haben wir eine sehr lange Weihnachtszeit, so dass wir zwei Sonntage in der weihnachtlichen Festzeit begehen dürfen.
Erst am nächsten Sonntag, dem Fest der Taufe Jesu, endet die weihnachtliche Festzeit.

Dennoch möchte ich schon heute die Gelegenheit nutzen, um DANKE zu sagen.

So viele haben in den Wochen des Advents und der Weihnacht mitgeholfen, dass wir eine festliche Zeit erleben durften. Ich danke ausdrücklich allen, die in irgendeiner Weise geholfen haben: dem Krippenteam unter der Leitung von Küster Martin Bertels, der Kirchenmusik unter der Leitung von Kantor Stefan Eicholt, dem Küster in St. Arnold, Johannes Giesel, den Messdienerinnen und Messdienern, den Kindern, die das Krippenspiel in St. Anna und in St. Josef vorbreitet und durchgeführt haben, der Blumengruppe in St. Arnold, den Raumpflegerinnen, die immer dafür sorgen, dass die Kirchen sehr sauber sind und allen, die ich namentlich nicht erwähnt habe. Es tut gut zu wissen, dass so viele Ehrenamtliche in unserer Gemeinde mitarbeiten und mitwirken. Gehen wir guten Mutes und voller Vertrauen durch das Jahr 2020 hindurch. Vertrauen wir, dass ER uns die Wege zeigen wird, die für uns Christen immer Wege zum Leben sind. Lassen wir den Ruf der Engel auf den Feldern von Bethlehem im Alltag unseres Lebens nicht untergehen: „Fürchtet Euch nicht!“ Bei allem was schwierig ist und bleibt, dürfen wir Christen die Hoffnung an das Gute nicht verlieren oder aufgeben.

Ich wünsche Ihnen allen solch ein furchtloses Jahr 2020!

Ihr Pastor Markus Thoms

 

Pastor Markus Thoms

Weihnachten 2019

„Als tiefes Schweigen das All umfing und die Nacht in ihrem Lauf bis zur Mitte gelangt war, da sprang dein allmächtiges Wort vom Himmel, vom königlichen Thron herab.“

(Weish 18, 14f)

Liebe Gemeinde,

die Heilige Nacht, die Weihnacht, ruft uns in die Stille Gottes hinein. In diese Stille ruft Gott sein tiefstes Geheimnis, seine Menschwerdung. Vielen bleibt dieses Geheimnis verborgen, weil sie die Stille nicht finden können, in der Gott handelt. Stille bedeutet, die inneren Sinne zu entwickeln, den Sinn des Gewissens, den Sinn für das Ewige in uns, die Hörfähigkeit für Gott. Stille bedeutet: Eine neue innere Ordnung finden. Es bedeutet, nicht bloß auf das hinzuschauen, was unter den Menschen gilt und einen Wert unter ihnen hat. Manches Mal frage ich mich, ob wir Menschen nicht dabei sind, uns falsch zu entwickeln. Viel Technik, aber wenig Seele. Viel materielles Können, aber ein leer gewordenes Herz. Ein Erlöschen der Fähigkeit, die Stimme Gottes in uns wahrzunehmen, das Gute, das Schöne und das Wahre zu erkennen und anzuerkennen. Die Stille der Weihnacht will und kann uns helfen, sich vom System der wirtschaftlich-technischen Zivilisation nicht voll aufsaugen und funktionalisieren zu lassen. Weihnachten will uns deutlich machen, dass es zwischen Wissenschaft und Aberglaube noch etwas in der Mitte gibt: Jene tiefere und religiöse Einsicht, die den Aberglauben bannt und den Menschen menschlich macht, indem sie ihn im Licht Gottes hält. Weihnachten will uns, kann uns helfen, zu dieser Korrektur zu finden und damit einander und der Welt einen Dienst zu erweisen, den sie so nötig hat.

So wünsche ich Ihnen, auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest, an dem Sie neu spüren dürfen, dass Gott in Jesus Christus bei uns ankommen will. Im neuen Jahr möge SEIN Segen uns alle begleiten.

Ihr Pastor Markus Thoms

Pastor Markus Thoms

4. Advent

Liebe Gemeinde,

das Evangelium des 4. Adventssonntages beginnt mit den Worten: „Mit der Geburt Jesu Christi war es so…“ (Mt 1, 18) – Man könnte fragen: Ist denn schon Weihnachten? Weihnachten ist es noch nicht, aber wir nähern uns immer mehr dem Geheimnis und der frohen Botschaft des Weihnachtsfestes. Durch die Adventszeit wurden wir auf die Ankunft des Herrn vorbereitet: Seid wachsam, habt Geduld, bereitet dem Herrn den Weg, kehrt um und bringt gute Frucht. Am 4. Adventssonntag sind wir ganz nah dran an der Weihnachtsfreude und den adventlichen Verheißungen. Ganz konkret wird von den Zeichen gesprochen, welche wir schon sehr bald zu erwarten haben. Und was ist jetzt für uns wichtig? Was zählt so kurz vor Weihnachten?  – Dass wir voller Vertrauen unser Herz für Jesus öffnen. Josef, der Mann Marias, macht es uns vor: Er vertraut auf Gott und trotz aller Fragen und Zweifel öffnet er sein Herz für Jesus und seine Ankunft in dieser Welt.

Im Zugehen auf das Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen einen gesegneten 4. Advent!

Ihr Pastor Markus Thoms

Gottesdienstordnung

Unsere Gottesdienste zum Weihnachtsfest

Heilig Abend, 24. Dezember 2019
Pfarrkirche St. Anna
15:00 Uhr Krippenfeier
16:30 Uhr Familiengottesdienst zum Heiligen Abend
18:30 Uhr Christmette

Kirche St. Josef
16:30 Uhr Familiengottesdienst zum Heiligen Abend

1. Weihnachtstag, 25. Dezember 2019
Pfarrkirche St. Anna
07:30 Uhr heilige Messe
09:00 Uhr heilige Messe
10:30 Uhr Festhochamt mit Chor und Orchester
18:00 Uhr Weihnachtsvesper

Kirche St. Josef
09:00 Uhr heilige Messe

2. Weihnachtstag, 26. Dezember 2019
Pfarrkirche St. Anna
07:30 Uhr heilige Messe
09:00 Uhr heilige Messe
10:30 Uhr heilige Messe

Kirche St. Josef
09:00 Uhr heilige Messe

Weihnachtsmotiv

Öffnungszeiten Pfarrbüros zu Weihnachten

In der Woche vom 23. Dezember bis 27. Dezember 2019, sowie am 31. Dezember 2019 (Silvester) bleiben die Pfarrbüros St. Anna und St. Josef geschlossen. Ansonsten gelten die regulären Öffnungszeiten.

Kerze Advent

Friedenslicht 2019

Auch in diesem Jahr werden wir das Friedenslicht in unsere Gemeinde holen. Ausgehend von Bethlehem ist es am 3. Advent, 15. Dezember, in der Domkirche in Münster angekommen. Von dort aus wurde es in die Gemeinden des Bistums getragen. Am Samstag, 21.12.2019 wird es im Gottesdienst in St. Josef um 17 Uhr ankommen. Zu diesem Gottesdienst sind besonders die diesjährigen Neugefirmten herzlich eingeladen. Nach dem Gottesdienst kann das Friedenslicht mit nach Hause genommen werden. Kerzen zum Preis von 2,–€ werden von den Messdienern angeboten. Ab Sonntag, den 22. Dezember ist es auch in der Pfarrkirche St. Anna und kann mit nach Hause bzw. in die Einrichtungen genommen werden.

Pfarrbüro St. Anna

Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen 

Tel. 05973 / 94 73 - 0
E-Mail: stanna-neuenkirchen@bistum-muenster.de 

Die Kirche sei immer ein Ort der Barmherzigkeit und Hoffnung, wo wir spüren, dass wir angenommen und geliebt sind und Vergebung erhalten.
— Papst Franziskus