kfd-Logo

kfd St. Anna - Anbetung zur Beginn der Fastenzeit

Wie in den Vorjahren hat auch in diesem Jahr die kfd St. Anna eine Stunde der Anbetung vorbereitet. Am Sonntag um 15 Uhr laden wir besonders alle Frauen zu dieser Stunde, in der wir all unsere Anliegen vor Gott tragen dürfen, ganz herzlich ein.

Caritas

Caritas-Elisabeth-Konferenz

Im Rahmen der Anbetung in St. Anna gestaltet die Caritas-Elisabeth-Konferenz am Sonntag, 18.02.2024 die Gebetsstunde von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Eine herzliche Einladung zum Mitbeten an die ganze Pfarrgemeinde besonders an die Helferinnen und Helfer.

Komplet

Komplet – Das Nachtgebet der Kirche

In der Fastenzeit beten wir zum Abschluss des Tages von Montag bis Donnerstag die Komplet. Um 21 Uhr treffen wir uns in der Pfarrkirche St. Anna und beten gemeinsam die Psalmen, hören das Wort Gottes verbunden mit einem Augenblick der Stille und einem Impulstext. Dieser Gottesdienst dauert etwa 15 Minuten.

Herzliche Einladung an alle, die für sich in dieser Zeit einen geistlichen Akzent setzen wollen.

Krankensalbung1

Empfang der Krankensalbung in St. Anna

In der diesjährigen Fastenzeit besteht wieder die Möglichkeit, gemeinschaftlich die Krankensalbung im Rahmen einer heiligen Messe zu empfangen.

Wann:  Mittwoch, den 13. März 2024 um 15:00 Uhr

Wo:      Katholische Kirche St. Anna, Neuenkirchen

Anschließend sind alle herzlich zum Kaffeetrinken ins Karl-Leisner-Haus eingeladen. Anmeldungen dazu im Pfarrbüro St. Anna T.: 94730 oder St. Josef T. 608368 (nur mittwochs).

In der Krankensalbung empfiehlt die ganze Kirche die Kranken dem leidenden und auferstanden Herrn Jesus Christus, damit  er sie aufrichte und rette. Dieses Sakrament kann bei jeder ernsten Erkrankung empfangen werden, von jüngeren und älteren Personen. Im Sakrament der Krankensalbung geschieht Begegnung mit Jesus Christus, der dem Menschen Heilung an Leib und Seele bringen will.

Früher wurde dieses Sakrament nur den Sterbenden gespendet, weswegen es auch früher „letzte Ölung“ genannt wurde. Die Krankensalbung ist jedoch ein eigenständiges Sakrament. Es soll junge und alte Menschen in ihrer Krankheit stärken und zu ihrer Genesung beitragen. Der kranke Mensch soll Trost und Stärkung erfahren und auch in seinem Lebenswillen bestärkt werden.

Jubiläumsjahr 2025-Jahr der Hoffnung

12-Minuten-Andacht mit Gott

Die 12-Minuten-Andachten in der diesjährigen Fastenzeit stehen unter dem Motto: „Betet ohne Unterlaß!“ 1 Thess 5,17

Das Motto greift ein Anliegen von Papst Franziskus auf, der das Vorbereitungsjahr für das Heilige Jahr als ein Jahr des Gebetes ausgerufen hat. In einer Katechese über das Gebet betont der Papst:

„Männer und Frauen, die beten, wissen, dass die Hoffnung stärker ist als die Mutlosigkeit. Sie glauben, dass die Liebe mächtiger ist als der Tod und sind sich gewiss, dass sie eines Tages den Sieg davontragen wird – wenn auch zu Zeiten und auf eine Art und Weise, die wir nicht kennen.

Die Männer und Frauen des Gebets hüten nämlich die grundlegenden Wahrheiten; sie sind diejenigen, die zuerst sich selbst und dann alle anderen immer wieder daran erinnern, dass das Leben trotz all seiner Mühen und Prüfungen, trotz seiner schwierigen Tage von einer Gnade erfüllt ist, die Staunen auslöst.

Männer und Frauen des Gebets strahlen ein inneres Licht aus, denn selbst an den dunkelsten Tagen hört die Sonne nicht auf, für sie zu scheinen. Das Gebet erleuchtet uns; es erleuchtet unsere Seele, unser Herz. Und es erhellt auch unser Gesicht, auch in den dunkelsten Zeiten, den Zeiten des Schmerzes.“

Menschen des Gebetes vermögen das Antlitz dieser Erde zu erneuern.

Beten Sie mit uns! Gott rechnet mit jedem einzelnen.

Die Andachten finden vom 4. März bis zum 8. März 2024 um 10:00 Uhr in St. Anna statt. Herzliche Einladung!

Tisch des Wortes 39

Tisch des Wortes

Zum Auftakt der Fastenzeit halten wir in unseren Kirchen Anbetung: „Die Anbetung ist eine Umarmung mit Jesus, wo ich sage: „Ich bin dein, und ich bitte dich sei auch du immer mit mir.“ Papst Benedikt XVI.

Hier die Schriftlesungen der kommenden Woche:

Samstag, den 17. Februar 2024           Evangelium: Lk  5,27-32 Anbetung in St. Josef

Sonntag, den 18. Februar 2024           Evangelium: Mk 1,12-15  Anbetung in St. Anna

Montag, den 19. Februar 2024            Evangelium: Mt 25,31-46

Dienstag, den 20. Februar 2024          Evangelium: Mt 6,7-15

Mittwoch, den 21. Februar 2024         Evangelium: Lk 11,29-32

Donnerstag, den 22. Februar 2024      Evangelium: Mt 16,13-19 Kathedra Petri

Freitag, den 23. Februar 2024             Evangelium: Mt 5,20-26

Pater Antony 2023

Abschied Pater Antony

Bischof Felix hat Pater Antony im vergangenen Jahr gebeten, eine neue Stelle innerhalb des Bistums anzutreten. Am Wochenende 2./3. März 2024 wird sich Pater Antony in den Gottesdiensten verabschieden. Nach der heiligen Messe am Sonntag um 10 Uhr, die von unserem Kirchenchor musikalisch gestaltet wird, laden Pfarreirat und Kirchenvorstand herzlich zu einem Empfang in das Karl-Leisner-Haus ein. Dort hat jeder Gelegenheit, sich persönlich zu verabschieden. Für Getränke und ein Imbiss ist gesorgt. Die Kollekte am Samstag/Sonntag, 2./3. März werden wir Pater Antony zur Unterstützung seiner Projekte zur Verfügung stellen.

Gottesdienstordnung

Gottesdienstordnung vom 18.02. – 24.02.2024

Sonntag, 18. Februar 2024

1. Fastensonntag – Die Kollekte ist bestimmt für unsere Kirchengemeinde St. Anna --
Predigtdienst: Pfarrer Markus Thoms (kurzfristige Änderungen vorbehalten) --

Vorabend

15:00 – 16:00 Uhr (St. Josef) Anbetung – gestaltet von der kfd St. Josef

16:00 – 16:45 Uhr (St. Josef) stille Anbetung und Beichte

17:00 Uhr (St. Josef) heilige Messe mit sakramentalem Segen –

Zelebrant: Pfarrer Markus Thoms
Lektor/in: Maria Möllering
Kommunionhelfer/in: Richard Lemke

ab 18:00 Uhr (St. Anna) stille Anbetung - Aussetzung des Allerheiligsten

Am Tage

8:00 Uhr (St. Anna) heilige Messe

Zelebrant: Pfarrer Markus Thoms
Lektor/in: Heinz-Jürgen Schenk
Kommunionhelfer/in: Angelika Schenk

9:00 – 10:00 Uhr (St. Anna) Anbetung

10:00 Uhr (St. Anna) Hochamt für die Lebenden und Verstorbenen unserer Kirchengemeinde (als Livestream) --

Zelebrant: Pfarrer Markus Thoms
Lektor/in: Ulrike Brüning
Kommunionhelfer/in: Anneliese Röwert

11:00 Uhr – 14:00 Uhr (St. Anna) Anbetung

14:00 Uhr (St. Anna) Jubel Trubel Anbetung

15:00 Uhr – 16:00 Uhr (St. Anna) Anbetung gestaltet von der kfd St. Anna

16:00 Uhr – 17:00 Uhr (St. Anna) Anbetung gestaltet von der Caritas-Elisabeth-Konferenz

17:00 Uhr – 18:00 Uhr (St. Anna) Anbetung

18:00 Uhr (St. Anna) feierliche Vesper

Montag, 19. Februar 2024

8:15 Uhr (St. Josef) heilige Messe

Lektor/in: Klemens Sibbel

15:00 Uhr (St. Anna) Kreuzwegandacht

21:00 Uhr (St. Anna) Komplet

Dienstag, 20. Februar 2024

8:00 Uhr (St. Anna) heilige Messe

Lektor/in: Cäcilia Bussmann

18:30 Uhr (St. Josef) Rosenkranzgebet

19:00 Uhr (St. Josef) heilige Messe

Lektor/in: Heinz-Jürgen Schenk

21:00 Uhr (St. Anna) Komplet

Mittwoch, 21. Februar 2024

8:00 Uhr (St. Anna) heilige Messe

Lektor/in: Norbert Adams

9:00 Uhr (St. Anna) Gebetsstunde für die Anliegen der Kirche

21:00 Uhr (St. Anna) Komplet

Donnerstag, 22. Februar 2024

Kathedra Petri

18:00 Uhr - 18:45 Uhr (St. Anna) stille Anbetung und Beichte

19:00 Uhr (St. Anna) heilige Messe

Lektor/in: Ludger Rembeck
Kommunionhelfer/in: Ludger Hüweler

21:00 Uhr (St. Anna) Komplet

Freitag, 23. Februar 2024

Hl. Polykarp

8:00 Uhr (St. Anna) heilige Messe

Lektor/in: Hildegard Kerstiens

Pfarrer Markus Thoms

1. Fastensonntag – B

18. Februar 2024

Liebe Gemeinde,

am vergangenen Mittwoch haben wir mit dem Aschermittwoch die österliche Bußzeit, die Fastenzeit, begonnen. Das Wort fasten geht zurück auf das germanische Wort fastan oder fastaida und bedeutet von seinem Ursprung her so viel wie ganz eins sein. Ganz eins mit mir selbst sein ist die Grundvoraussetzung, um darüber hinaus für meinen Nächsten da sein zu können bzw. mit ihm eins zu sein. Die Fastenzeit lädt uns ein, in Zeiten der Stille, der Einkehr und des liebenden auf sich Hörens, das ganz mit mir selbst eins sein zu lernen. Entscheidend ist, dass ich dann nicht bei mir stehen bleiben darf, sondern den Blick über mich hinaus weite, um meinen Nächsten in den Blick zu nehmen und zu versuchen, auch mit ihm immer mehr eins zu werden. Ich gebe zu, dass das ein schwieriger Prozess ist, der sich sicherlich nicht in einer vorgegebenen Zeitspanne einer Fastenzeit von 40 Tagen abschließen lässt. Aber darum geht es auch gar nicht. Geistliche Übungen sind immer auch Übungen, die dauerhaft angelegt sind und mit denen man wahrscheinlich nie ganz fertig ist. Entscheidend wird sein, ob ich mich darauf einlasse und den Weg beginne. Und dazu ist die Fastenzeit vielleicht die beste Gelegenheit, die uns das Kirchenjahr bietet.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gesegnete Zeit der Vorbereitung auf Ostern!

Ihr Pastor Markus Thoms

Pfarrbüro St. Anna

Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen 

Tel. 05973 / 94 73 - 0
E-Mail: stanna-neuenkirchen@bistum-muenster.de 

Die Kirche sei immer ein Ort der Barmherzigkeit und Hoffnung, wo wir spüren, dass wir angenommen und geliebt sind und Vergebung erhalten.
— Papst Franziskus