Gruppierungen

KREUZBUND Stadtverband Rheine

Wöchentlich treffen sich in Deutschland unzählige Menschen zur Selbsthilfe, davon allein bundesweit über 20.000 Personen in Kreuzbundgruppen.
Der Kreuzbund e. V. ist eine Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und deren Angehörigen und einer der größten Sucht-Selbsthilfeverbände in Deutschland.
Er gehört zum Fachverband des Deutschen Caritasverbandes und hat seinen Ursprung in der katholischen Kirche.

Mehr erfahren
Nach Anerkennung von Alkoholismus als Krankheit durch das Bundessozialgericht 1968 wandelte sich der Kreuzbund von einem reinen Abstinenz-Verband zu einer Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft. Erstmals übernahmen Betroffene die Leitung des Verbandes. Hauptanliegen des Kreuzbundes ist die Nachsorge bei Suchtkranken, Suchtgefährdeten und deren Angehörigen, darüber hinaus die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für einen problembewussten Umgang mit Alkohol, Drogen und Medikamenten.
Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Förderung einer sinnvollen Freizeitgestaltung und suchtmittelfreier Geselligkeit.

Selbsthilfe ist Basis der Suchtkrankenhilfe Jahrelange Erfahrungen zeigen, dass ein abstinentes Leben durch regelmäßigen Besuch einer Selbsthilfe-gruppe positiv beeinflusst wird. Diese Gruppen und die ehrenamtlichen Helfer sind meistens die erste Kontakt- und Anlaufstelle für Suchtkranke sowie deren Angehörigen. Eine enge Kooperation mit Fachkräften ermöglicht umfassende und schnelle Hilfe. Der Kreuzbund ist damit unverzichtbarer Bestandteil der Suchtkrankenhilfe.

Zurzeit gibt es im Dekanat Rheine 16 Selbsthilfegruppen, die flächendeckend in den Pfarrgemeinden von Rheine, Hauenhorst, Mesum und Neuenkirchen vertreten sind. In Neuenkirchen gibt es drei Gruppen, die sich regelmäßig mittwochs abends im Karl-Leisner-Haus treffen.

Seit geraumer Zeit ist neben dem Angebot der Caritas-Suchtberatung „Info-Treff “ in der „Oase“, einer alkoholfreien Begegnungsstätte an der Lingener Straße, eine zusätzliche sogenannte Orientierungsgruppe des Kreuzbundes gegründet worden. In beiden Gruppen haben Hilfesuchende völlig unverbindlich die Möglichkeit, sich in ersten Gesprächen über Hilfsangebote zu informieren. Dort berichten abstinent lebende Kreuzbundmitglieder in Informations- und Motivationsgesprächen über ihre Abhängigkeit, aber auch über den Weg heraus in ein zufriedenes Leben.

Speziell für junge Menschen mit stoffgebundenen Abhängigkeitserkrankungen, aber auch Spielsucht, hat der Kreuzbund Rheine eine „U 30-Gruppe“ ins Leben gerufen. In dieser Gruppe haben junge Menschen um bzw. unter 30 Jahren, die Möglichkeit sich in regelmäßigen Treffen persönlich auszutauschen.

Nähere Informationen zu den Kreuzbundgruppen in Ihrer Nähe entnehmen Sie bitte auf unserer Internetseite www.kreuzbund-rheine.de, der Tagespresse oder unter der Telefonnummer 05973 / 9 64 93, Ludger Hüweler

 

Glaubenswerkstatt St. Anna

Aus dem Mitte der 90er Jahre entstandenen Diözesanforum des Bistum Münsters entwickelte sich Ende der 1990er Jahre die „Glaubenswerkstatt“ mit ihren vielfältigen Aktionen und Projekten.
Das Ziel der Glaubenswerkstatt war und ist es, christlichen Glauben auf kreative und unkonventionelle Art und Weise zu leben und anderen Menschen Mut machen, sich auf Gott einzulassen.

Mehr erfahren
Im März 2006 definierten die Mitglieder eine klare Zielsetzung, die kurz und prägnant ihre Bestrebungen hinsichtlich ihrer Arbeit und Ausrichtung darlegt.
Sie lautet:  „Menschen einladen, christlichen Glauben (neu) zu entdecken und gemeinsam auf kreative und aktuelle Weise zu erleben.“Wie arbeitet die Glaubenswerkstatt

  • Die Mitglieder der Glaubenswerkstatt treffen sich alle 8 Wochen, um neue Ideen rund um das Thema Glauben aufzugreifen, Projekte und Angebote zu planen und anstehende Aufgaben zu besprechen.
  • Die Projekte / Angebote werden dann in Arbeitskreisen, die sich je nach Bedarf und Aufkommen der zu erledigenden Aufgaben treffen, organisiert und bearbeitet.
  • Weiterhin finden in unregelmäßigen Abständen Klausurtagungen statt.

Ansprechpartner

Marietta Scheipermeier
Tel. 05973/5867
marietta.scheipermeier@t-online.de

Glaubenswerkstatt St. Anna Glaubenswerkstatt St. Anna Glaubenswerkstatt St. Anna

 

Seniorenmessdienergemeinschaft St. Anna

Erst Rente – dann Seniorenmessdiener in St. Anna!
Uns, die Seniorenmessdienergemeinschaft St. Anna, gibt es seit ca. 15 Jahren. Wir sind z.Z. 20 ältere Herren mit der Aufgabe, die Werktagsgottesdienste in der Pfarrkirche St. Anna, den Werktagsgottesdienst im hiesigen Antonius-Stift und den Beerdigungsdienst in Neuenkirchen zu begleiten.

Mehr erfahren
Wir freuen uns jederzeit über neue Mitglieder, die bereit sind, uns tatkräftig zu unterstützen und mit uns die unterschiedlichen Dienste zu übernehmen. Niemand der sich meldet, muss als Kind oder Jugendlicher Messdiener gewesen sein. Jedes neue Mitglied wird angelernt und keiner überfordert. Die Dienstplanung erfolgt halbjährlich, so dass gewährleistet ist, dass jeder seine Freizeit weiterhin gut planen kann. Jeder Messdiener bekommt einmal pro Monat einen festen Termin zugeteilt. Die Einteilung bei anstehenden Beerdigungen erfolgt kurzfristig durch das Pfarrbüro. Außer der eigenen Motivation und Verlässlichkeit ist nichts weiter mitzubringen.
Es wäre schön, wenn Sie sich als Senior angesprochen fühlen, um uns – die Gemeinschaft der Seniorenmessdiener – zu unterstützen!

Wir freuen uns auf Sie!
Anmeldungen sind jederzeit im Pfarrbüro oder bei jedem Seniorenmessdiener möglich!

Taufgesprächskreis

Der Taufgesprächskreis bietet Eltern die Gelegenheit, sich vor der Taufe ihres Kindes mit ihren Glaubens-Wurzeln auseinander zu setzen. Seit einiger Zeit bietet dieses Konzept Eltern die Möglichkeit, sich über das Sakrament zu informieren und sich darauf vorzubereiten. Ein Team von Frauen leitet die Treffen, die einmal monatlich im Karl-Leisner-Haus stattfinden. Zu diesen Taufelternabenden sind sowohl die Eltern als auch die Paten des Täuflings eingeladen. An diesem Abend geht es um den Ablauf der Taufe, ihre Liturgie, ihren Inhalt und ihre Bedeutung für uns Christen.

Messdienergemeinschaft St. Anna Neuenkirchen

Du suchst eine coole Gruppe und eine Menge Spaß mit deinen Freunden? Dann bist du bei uns genau richtig! Wir, die Messdienergemeinschaft St. Anna, dienen nicht nur Messen, sondern bieten dir Action und die Chance neue Freunde kennenzulernen. In unseren wöchentlichen Gruppenstunden herrscht ein toller Zusammenhalt, der durch viele Spiele gestärkt wird.

Mehr erfahren
Natürlich gehört auch das Dienen während der Feier der heiligen Messe zu unseren Aufgaben. Aber neben den regelmäßigen Treffen gibt es immer wieder verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel eine Fahrt zum Freizeitpark oder ein Abend auf der Bowlingbahn. Auch ein Besuch im Kletterwald oder die Versuche des Eislaufens sind immer sehr beliebt.

Das absolute Highlight im Jahr ist allerdings das Osterlager. Nicht nur die Kinder, auch die Messdienerleiter fiebern das ganze Jahr auf diese eine Woche voller Highlights hin. Für alle ist es jedes Mal ein Abenteuer mit Garantie und eine der aufregendsten und spannendsten Tage im Jahr. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann komm uns doch einfach mal besuchen. Wir freuen uns auf dich!

Zielgruppe:                 Kommunionkinder und Kinder im Alter von 8 – 16 Jahre

Ansprechpartner:

1. Vorsitzender: Tim Keller                               015736316152
2. Vorsitzende : Johanna Kösters                     015141677662

Messdienergemeinschaft St. Anna Neuenkirchen

Pfarrbüro St. Anna

Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen 

Tel. 05973 / 94 73 - 0
E-Mail: stanna-neuenkirchen@bistum-muenster.de 

Die Kirche sei immer ein Ort der Barmherzigkeit und Hoffnung, wo wir spüren, dass wir angenommen und geliebt sind und Vergebung erhalten.
— Papst Franziskus