Hubertusmesse

Einladung zur Hubertusmesse

Der Hegering Neuenkirchen-Wettringen lädt alle Interessierten zur Hubertusmesse am Sonntag, dem 27.10.2019 um 10:30 Uhr in die katholische Pfarrkirche St. Anna zu Neuenkirchen ein.

Es werden unter anderem Stücke aus der Hubertusmesse von Hermann Neuhaus und Jagdmärsche geblasen.

Die Hubertusmesse wird jährlich zur Erinnerung an den heiligen Hubertus von Lüttich um den 3. November, dem Hubertustag, gehalten. Der Legende nach war Hubertus zunächst ein ausschweifender Jäger, der die Erlegung des Wildes als Selbstzweck sah. Später, nach der Erscheinung eines Kreuzes im Geweih eines gejagten Hirsches, erkannte Hubertus in allen Wesen Geschöpfe Gottes und hat sich deshalb hegend und pflegend für sie eingesetzt.

Diese Grundhaltung der „Achtung vor dem Geschöpf“ ging als Waidgerechtigkeit in die Verhaltensgrundsätze der deutschen Jägerschaft ein.

Bei der Messe sollen daher die Schöpfung Gottes und der Schutz der Natur, nicht das Töten von Tieren gefeiert werden.

Markus Thoms

29. Sonntag im Jahreskreis C

Markus ThomsLiebe Gemeinde,

im heutigen Evangelium sagt Jesus seinen Jüngern, dass sie allezeit beten und darin nicht nachlassen sollen. Für viele ist das Gebet nicht mehr aktuell. Viele schalten ab, wenn sie aufgefordert werden zu beten. Zu weit seien die Formulierungen der Gebete vom alltäglichen Leben und der Realität des eigenen Lebens entfernt. Diese zum Teil sehr pauschale Kritik sollte uns nicht verstummen lassen, sondern uns heraufordern. Wann kann ich beten? Was ist Gebet überhaupt? Wenn Gebet nur ein Erfüllungsdienst ist, dann steck ich in meinem Glauben wohl immer noch in den Kinderschuhen. Als wenn sich Gott auf so etwas einlassen würde. Gebet, sprechen mit Gott, will uns vielmehr in eine Haltung führen. Eine Haltung, die ich gegenüber Gott habe. Und in dieser Haltung kann ich ihm mein ganzes Leben anvertrauen, kann ich ihm gegenüber alles aussprechen. Meinen Dank, meine Bitte, mein Klagen. Gebet will immer etwas mit meinem konkreten Leben zu tun haben. Und wenn ich mich ihm so anvertraue, komme ich innerlich zur Ruhe und spüre, dass er mich in meiner Sorge und in meiner Freude begleitet. Entscheidend in den Situationen ist immer die Frage: Was will Gott von mir und wie begleitet er mich in meinem Leben? Und die alten Gebete, die wir gelernt haben, wie z.B. das Vater unser können uns in unserem persönlichen Beten inspirieren. Sie können uns helfen in die Begegnung, in das Sprechen mit Gott hineinzufinden.

 

Eine gute Woche wünscht Ihnen

Ihr Pastor Markus Thoms

Krankenhaus Flur

Krankenhausbesuchsdienst

Der Krankenhausbesuchsdienst trifft sich am Montag, den 14. Oktober um 15.00 Uhr  im Karl-Leisner-Haus zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch.  Verstärkung für unser Team ist herzlich willkommen. Wir besuchen die Kranken unserer Kirchengemeinde St. Anna regelmäßig im Mathias-Spital und im Jakobi-Krankenhaus.

Pastor Markus Thoms

28. Sonntag im Jahreskreis C

Markus ThomsLiebe Gemeinde,

vor zwei Wochen haben wir das 120jährige Kirchweihjubiläum unserer Pfarrkirche St. Anna gefeiert. Es war ein eindrucksvoller Festtag, wenn uns auch das Wetter ein wenig einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. An dieser Stelle möchte ich noch einmal allen danken, die diesen Festtag zu dem gemacht haben, was er war: Ein Tag des Dankes und der Begegnung. Die großartige Unterstützung und Mithilfe so vieler hat deutlich gemacht, dass wir als Gemeinde alle aufeinander angewiesen sind.

In den letzten Wochen hat Bischof Felix allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserem Bistum in einem Brief persönlich für ihren Einsatz gedankt. Der Bischof hat in diesem Brief den heiligen Paulus aus seinem Brief an die Thessalonicher zitiert: „Wir müssen Gott euretwegen immer danken, Brüder und Schwestern.“ Diesen Dank möchte ich aufgreifen und Ihnen und Euch allen, die Sie/Ihr ehrenamtlich in unserer Gemeinde tätig sind/seid danken. Der Bischof schreibt: „Ich kann meinen Dienst nur dank Ihrer Hilfe tun.“ Das gleiche gilt für den Pastor und für uns alle als Hauptamtliche. Nur dank Ihres Einsatzes, dank Ihres Mitdenkens und Mittuns kann Gemeinde gelingen, kann Gemeinde aufgebaut werden.

Vielen Dank!

Und eine Bitte: Lassen Sie in Ihrem Engagement nicht nach, bringen Sie sich auch weiterhin mit Ihrem Charisma und Ihrem Talent ein. Und wenn etwas unvollendet und bruchstückhaft ist – lassen Sie in Ihrem Engagement nicht nach: Um Gottes willen!

Eine gute Woche und damit verbunden gute Erholung in den Herbstferien!

Ihr Pastor Markus Thoms

69858786_2435170186561850_8600292030188355584_n

Kinderkirche im Oktober

Die Kinderkirche findet im Oktober während des Erntedank-Gottesdienstes auf dem Hof Reinke statt, und zwar am Sonntag, den 13.10. um 10:30 Uhr. Alle Kleinkinder sind eingeladen, während des Gottesdienstes alleine oder in Begleitung eines Elternteils, an der Kinderkirche teilzunehmen.

Die Kinderkirche am 19.10. entfällt.

Erntedank

Erntedankgottesdienst auf dem Hof Reinke im Brook

Gemeinsam laden der Landwirtschaftliche Ortsverein, die Landfrauen, die Landjugend und der Heimatverein zum Erntedankgottesdienst am Sonntag, 13. Oktober um 10:30 Uhr auf den Hof der Familie Reinke, Offlum 93 (Brook), ein. Die ganze Gemeinde ist zu diesem Dankgottesdienst mit Pfarrer Josef Wichmann aus Ochtrup eingeladen. Pfarrer Wichmann ist einer der wenigen Priester, die perfekt plattdeutsch sprechen. So wird auch die Erntedankmesse in plattdeutscher Sprache gefeiert. Die Feuerwehrkapelle Neuenkirchen übernimmt die musikalische Gestaltung. Parallel zur heiligen Messe findet auch eine Kinderkirche statt. Die Kinder werden in einem Nebenraum einen kindgerechten Wortgottesdienst feiern. Nach dem Gottesdienst auf dem Hof Reinke ist Zeit für Gespräche und Begegnungen. Die Landjugend sorgt für die Bewirtung mit Würstchen vom Grill und Getränken.

Krankenhaus Flur

Krankenhausbesuchsdienst St. Anna

Der nächste Krankenhausbesuchsdienst ist am Mittwoch, 16. Oktober 2019. Wir treffen uns am Tante Ju.

Datenschutzgesetz
Wenn Sie im Krankenhaus einen Besuch des Krankenhausbesuchsdienstes der katholischen Kirchengemeinde erhalten wollen, so kann dies nur geschehen, wenn Sie in der Krankenhausverwaltung oder im stationären Bereich den Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern das Einverständnis geben, so dass diese Ihren Wunsch im Computer vermerken.

Krankensalbung

Feier der Krankensalbung

Immer noch wird die Krankensalbung missverstanden als habe „das letzte Stündlein geschlagen“. Das Gegenteil ist der Fall: Menschen sahen Jesus, hörten ihn, durften ihn berühren und erfuhren darin Heil und Heilung an Leib und Seele. Die Krankensalbung trägt die gleiche Handschrift Gottes: Im Sakrament wendet sich Christus dem Menschen zu, in seinem von Krankheit und Alter angefochtenen Zustand oder auch vor einer schweren Operation. Das ist die Lebensversicherung für uns Christen: persönlich, heilend und tröstend.

Die Krankensalbung kann daher wiederholt empfangen werden.

Die Kirchengemeinde St. Anna lädt zur gemeinschaftlichen Feier der Krankensalbung im Rahmen einer Heiligen Messe ein:

WannFreitag, den 11. Okt. 2019 um 15.00 Uhr

Wo:       Kirche St. Josef in St. Arnold

Anschließend sind Sie herzlich zum Kaffeetrinken ins Pfarrheim eingeladen. Wer einen Fahrdienst benötigt, melde sich gerne im Pfarrbüro St. Anna (Tel.: 9473-10 oder im Pfarrbüro St. Josef: Tel.: 608368).

Logo_Der Herr ist mein Hirte (1)

Erstkommunion 2020 – Einladung zum Elternabend

Im Herbst beginnen für Kinder des 3. Schuljahres die Kurse zur Vorbereitung auf die Erstkommunion und auf das Sakrament der Versöhnung. Da die Familie ein wertvoller Teil der Vorbereitung auf den Empfang dieser Sakramente ist, lädt die Pfarrei St. Anna alle Eltern zu einem Informationsabend am Dienstag, den 8. Oktober 2019 um 20:00 Uhr in das Karl-Leisner-Haus ein. An dem Informationsabend wird das Leitungsteam die Inhalte und den zeitlichen Verlauf des Versöhnungs- und Kommunionkurses vorstellen.  Anschließend können die Kinder angemeldet werden. Rückfragen zur Vorbereitung auf die Erstkommunion beantwortet Pfarrer Markus Thoms (05973 / 94 73 0 – thoms-m@bistum-muenster.de)

Kirchenkaffee

Kirchencafé am Sonntag

Nach dem Gottesdienst noch etwas zusammen sein, sich unterhalten, Gemeinschaft erleben und dabei eine Tasse Kaffee trinken.

Hierzu lädt der Pfarreirat St. Anna am Sonntag, 6. Oktober nach dem Gottesdienst um 10:30 Uhr in St. Anna ganz herzlich ein (Eingang Friedenstraße).

Pfarrbüro St. Anna

Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen 

Tel. 05973 / 94 73 - 0
E-Mail: stanna-neuenkirchen@bistum-muenster.de 

Die Kirche sei immer ein Ort der Barmherzigkeit und Hoffnung, wo wir spüren, dass wir angenommen und geliebt sind und Vergebung erhalten.
— Papst Franziskus