Pfarrwallfahrt nach Telgte am 12. September

Wie in den Sommerferien bereits angekündigt, findet auch in diesem Jahr unsere Pfarrwallfahrt nach Telgte statt. Da die Altenrheiner Wallfahrt wegen der Größe bzw. der Teilnehmerzahl ausfallen muss, haben wir im Wallfahrtsausschuss entschieden, eine kleine Wallfahrt anzubieten.

Wir werden in diesem Jahr mit dem Fahrrad und mit dem Bus nach Telgte pilgern.

Die Fahrradpilger starten um 08:30 Uhr am Jugendheim Tante Ju bzw. um 08:45 Uhr an der Kirche St. Josef. Um 11:00 Uhr fährt der Bus mit den Pilgern ab Jugendheim Tante Ju und um 11:10 Uhr an der Kirche St. Josef in St. Arnold. Für die Buspilger gibt es einen Zwischenstopp in Westbevern-Vadrup. Von dort aus besteht die Möglichkeit, die letzte Etappe – ca. 6 km – bis Telgte zu Fuß zu pilgern. Die Bus- und Radpilger beten nach ihrer Ankunft um 12:30 Uhr in Telgte den Kreuzweg. Um 13:45 Uhr ist gemeinsamer Einzug aller Pilger und um 14:00 Uhr feiern wir die Pilgermesse. Nach der heiligen Messe ist Zeit zur freien Verfügung. Der Bus fährt um 16:30 Uhr nach Neuenkirchen zurück. Wegen der Corona-Platzbeschränkungen ist die Teilnahme am Gottesdienst auf maximal 100 Personen begrenzt. Eine Anmeldung zur Wallfahrt ist deswegen unbedingt erforderlich. Sie kann in der Zeit vom 21. August bis 4. September 2020 bei Büro und Buch Hubert und im Pfarrbüro St. Josef erfolgen. Karten für die Busfahrt (Hin- und Rückfahrt) gibt es zum Preis von 7,– €. Für die Radpilger kostet die Karte 5,– €. Die Fahrräder werden auf dem Anhänger transportiert. Kinder unter 14 Jahren fahren kostenlos mit, müssen aber angemeldet werden.

Die Wallfahrtskerze steht ab diesem Sonntag in der Pfarrkirche St. Anna. Wer sich durch eine Spende daran beteiligen möchte, kann diese in das bereitgestellte Körbchen legen.

Pfarrbüro St. Anna

Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen 

Tel. 05973 / 94 73 - 0
E-Mail: stanna-neuenkirchen@bistum-muenster.de 

Die Kirche sei immer ein Ort der Barmherzigkeit und Hoffnung, wo wir spüren, dass wir angenommen und geliebt sind und Vergebung erhalten.
— Papst Franziskus