Eucharistischer Weltkongress

Vom 5.- 12. September 2021 findet in Ungarn der 52. Eucharistische Weltkongress statt – unter dem Leitwort:

„Die Eucharistie: Quelle unseres Lebens und unserer christlichen Sendung“, inspiriert von Psalm 87,7: „Denn bei Dir ist die Quelle des Lebens“. Nach 1938 ist die ungarische Hauptstadt damit zum zweiten Mal Gastgeber dieses bedeutenden Kongresses, der das Verständnis und die Verehrung der Eucharistie in der Weltkirche vertiefen will.

Im Zentrum der Eucharistischen Weltkongresse stehen Gottesdienst, Verkündung, Anbetung, Glaubensvertiefung und die Frage nach der Lebensführung aus dem Glauben heraus.

Patriarchen Bartholomaios I. von Konstantinopel  wird in Budapest erwartet. Als Kind half er dem Pfarrer seines Heimatdorfes bei dessen Dienst als Messdiener. Auf Eselsrücken zogen sie bei Regen und Wind auf schmalen Bergpfaden von Gemeinde zu Gemeinde, wobei der Junge die Aufgabe hatte, die heiligen Gefäße für den Gottesdienst zu tragen.  Als Kind half er dem Pfarrer seines Heimatdorfes bei dessen Dienst als Messdiener.

Seine Glaubenserfahrung, die ihn bis heute durchträgt, beschreibt er so:   „Wir sind geschaffen und unser Leben erhalten wir von einem anderen, nämlich von Gott   („alles kommt von Ihm“). In der Liturgie erfahren wir die Gegenwart Gottes und unsere Berufung zum Leben in Gott in besonderer Weise („alles besteht durch Ihn“). Die Eucharistie bedeutet wörtlich „Danksagung“, in der das Leben nach Gott strebt („alles zu Ihm“). Seine Motivation, den Priesterberuf zu wählen, war der Wunsch, die geheimnisvolle Gegenwart Gottes im Gottesdienst der Kirche immer wieder zu erfahren. Zu seinem Weltbild gehören das Gefühl, das Verständnis, die Erfahrung und das Bewusstsein eines Christen, der in der realen Gegenwart Gottes lebt.

Für den Abschlussgottesdienst am 12. September 2021 hat Papst Franziskus sein Kommen zugesagt. Man darf gespannt sein auf das die Worte und das Glaubenszeugnis unseres Papstes.

 

Vorbereitungsgebet für den Eucharistischen Kongress:

Himmlischer Vater,
Quelle allen Lebens!
Sende uns deinen Heiligen Geist,
lass uns Christus, der sich für uns opfert
und im Allerheiligsten Sakrament unter uns ist
erkennen und immer mehr lieben!
Er ist unser Herr und unser Meister,
unser Freund und unsere Nahrung,
unser Arzt und unser Frieden.
Gib uns Mut, seine Kraft und seine Freude
an alle Menschen zu bringen!
Möge die Zeit der Vorbereitung
und die Feier des Eucharistischen Kongresses
für unsere ganze Gemeinde,
für unsere Städte,
für unser Volk, für Europa
und für die Welt
zur Erneuerung im Geist dienen!
Amen.

Pfarrbüro St. Anna

Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen 

Tel. 05973 / 94 73 - 0
E-Mail: stanna-neuenkirchen@bistum-muenster.de 

Die Kirche sei immer ein Ort der Barmherzigkeit und Hoffnung, wo wir spüren, dass wir angenommen und geliebt sind und Vergebung erhalten.
— Papst Franziskus