Anbetung zum Herz-Jesu-Fest

Das Herz-Jesu Fest geht auf das mutige und beharrliche Drängen der Ordensschwester Margareta Maria Alacoque zurück (1647 – 1690). Christus selbst zeigte sich ihr in wiederholten Schauungen und deutete auf sein geöffnetes Herz. Dieses von der Lanze durchbohrte Herz Jesu bleibt in Ewigkeit für die Menschen geöffnet als Quelle des Trostes und des Erbarmens. Auch Maria Droste zu Vischering (1863-1899), Ordensfrau der Schwestern vom Guten Hirten, hatte einen wesentlichen Anteil an der Einführung des Festes durch Papst Leo XIII. und der Weihe der ganzen Welt an das Heiligste Herz Jesu.  Von ihr stammt der Ausspruch: „Gott will nicht eine Priorität in meinem Leben sein, sondern mein Leben.“

Herzliche Einladung zur eucharistischen Anbetung anlässlich des Herz-Jesu-Festes am Freitag, den 11. Juni von 17:00 bis 18:00 Uhr in St. Anna.

Pfarrbüro St. Anna

Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen 

Tel. 05973 / 94 73 - 0
E-Mail: stanna-neuenkirchen@bistum-muenster.de 

Die Kirche sei immer ein Ort der Barmherzigkeit und Hoffnung, wo wir spüren, dass wir angenommen und geliebt sind und Vergebung erhalten.
— Papst Franziskus