Aktualisierte Coronaschutzverordnung

Die Landesregierung hat am 27. Mai eine aktualisierte Coronaschutzverordnung herausgegeben, die auch erhebliche Auswirkungen auf die Zusammenkünfte aus Anlass von Gottesdiensten etc. hat. Generalvikar Winterkamp hat diese Verordnung am 28. Mai an die Pfarreien mit Erläuterungen und der Bitte um Beachtung und Umsetzung weitergegeben. Der § 2a „Rückverfolgbarkeit“ bezieht sich auf die schriftliche Erfassung aller teilnehmenden Person bei Zusammenkünften und Versammlungen.

Konkret bedeutet das für die Pfarreien, dass zu jedem Gottesdienst (Heilige Messen, Andachten, Anbetungen, Taufen, Trauungen, Firmungen, Beerdigungsgottesdienste in Trauerhallen etc.) jede teilnehmende Person mit Name, Adresse und Telefonnummer schriftlich erfasst und diese Daten für vier Wochen gesichert aufzubewahren und anschließend zu vernichten sind.

Die „Rückverfolgbarkeit“ gilt zum anderen auch für folgende Angebote und Maßnahmen:

1. Für die Durchführung außerschulischer Bildungsangebote, das heißt für die Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit und für die Erstkommunion- und Firmkatechesen.
2. Für Konzerte und Aufführungen, sowohl in Kirchenräumen oder im Freien.
3. Für die Sitzungen von Gremien und Tagungen von Gesellschaften, Gemeinschaften und Vereinen.

Für uns als Pfarrei bedeutet das eine Ausweitung dessen, was wir bereits mit dem Anmeldeverfahren begonnen haben. Ab sofort gilt es, jede einzelne Person, die am Gottesdienst – gleich welcher Art – im Pfarrbüro anzumelden. Der Ordnungsdienst wird beim Betreten der Kirche jede Person nach dem Namen fragen und die Anwesenheit kennzeichnen. Sollte jemand zum Gottesdienst kommen, der sich nicht vorher angemeldet hat, so kann er, falls es die Platzkapazitäten zulassen, bleiben, wenn er seine persönlichen Daten (wie oben beschrieben) hinterlässt.

Es ist mir vollkommen bewusst, dass diese Maßnahmen nicht bei allen Gläubigen Anklang finden. Dennoch bitte ich Sie sehr, wenn Sie am Gottesdienst teilnehmen möchten, diese Maßnahmen mitzutragen, damit wir weiterhin dazu beitragen, dass die Infizierungen auf so niedrigem Stand bleiben und im Falle einer Ansteckung sofort die Infektionsketten nachweisen können. In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass Bischof Dr. Genn erneut darauf hingewiesen hat, dass die Sonntagspflicht bis auf weiteres für jeden Christen im Bistum Münster ausgesetzt ist.

Pfarrer Markus Thoms


Datenschutzhinweise / Informationspflichten des Verantwortlichen nach §15 des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG)

Zur Rückverfolgbarkeit / Dokumentation der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)

Zu Ihrem Schutz und einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten mit dem neuartigen Covid-19-Virus („Corona“) sind wir verpflichtet, Ihre Anwesenheit gemäß § 2a Absatz 1 CoronaSchVO zu dokumentieren.

Nachfolgend möchten wir Sie über diese Datenverarbeitung informieren:

Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle

Katholische Kirchengemeinde St. Anna
Pfarrer Markus Thoms
Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen

Tel.: 05973/9473-0
stanna-neuenkirchen@bistum-muenster.de

Den für Sie zuständigen gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der u. g. Adresse:

Bischöfliches Generalvikariat Münster
Fachstelle 105.2 Datenschutz
Datenschutzbeauftragte Kirchengemeinden
Domplatz 27
48143 Münster

Fon 0251 495-17056
datenschutz-kirchengemeinden@bistum-muenster.de


Folgende personenbezogenen Daten werden benötigt

  • Ihr vollständiger Name (Vor- und Nachname)
  • Ihre Telefonnummer
  • Ihre Adresse
  • Datum und Uhrzeit Ihres Aufenthalts

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Nach der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO, in der ab dem 30.05.20 gültigen Fassung) i.V.m. § 6 Abs. 1 lit. b, d KDG müssen wir diese personenbezogenen Daten erheben und auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt übermitteln, falls der Verdacht besteht, dass es im Zusammenhang mit einem Gottesdienst/einer Veranstaltung /etc. zu einer Infektion mit Covid-19 gekommen ist.

 Datenübermittlung

Ihre Angaben werden von uns ausschließlich auf Verlangen des zuständigen Gesundsamtes an dieses übermittelt.

Aufbewahrungsdauer personenbezogener Daten

Entsprechend der Verpflichtung aus der CoronaSchVO bewahren wir Ihre Angaben tagesaktuell für vier Wochen auf und vernichten die Angaben unmittelbar nach Ablauf dieser Frist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.

Im speziellen stehen Ihnen nach dem Gesetz über den kirchlichen Datenschutz (KDG) folgende Rechte zu:

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (§ 17 KDG)
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (§ 18 KDG)
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (§§ 19, 20 und 23 KDG

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, wird geprüft, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde/beim Datenschutzbeauftragten

Sie haben jederzeit das Recht den Datenschutzbeauftragten und/oder die Datenschutzaufsichtsbehörde anzurufen und dort Informationen über Ihre Rechte aufgrund des Gesetzes über den kirchlichen Datenschutz und sonstiger Vorschriften über den Datenschutz zu erfahren. Darüber hinaus ist die Aufsichtsbehörde Anlaufstelle für Beschwerden bei der Verarbeitung personenbezogener Daten.

 

Zuständige Aufsichtsbehörde für das Bistum Münster:

Katholisches Datenschutzzentrum – Körperschaft des öffentlichen Rechts
Brackeler Hellweg 144
44309 Dortmund

Fon 0231 138985‐0
Fax 0231 138985‐22
info@kdsz.de

Pfarrbüro St. Anna

Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen 

Tel. 05973 / 94 73 - 0
E-Mail: stanna-neuenkirchen@bistum-muenster.de 

Die Kirche sei immer ein Ort der Barmherzigkeit und Hoffnung, wo wir spüren, dass wir angenommen und geliebt sind und Vergebung erhalten.
— Papst Franziskus